Freitag, 28. Dezember 2012

Das Jahr, in dem die Welt untergehen sollte

Und schon wieder ist ein Jahr um. Es gibt viel zu erzählen. Es ist einfach so viel passiert.

Im Großen und Ganzen fand ich das Jahr echt gut – so gut wie schon lange nicht mehr! Die Jahre davor waren nämlich nicht gerade die schönsten :-/ Dieses Jahr ist wenig Schlechtes, also viel Gutes passiert.

Letztes Jahr hatte ich einen Artikel mit Vorsätzen hier veröffentlicht. Vielleicht waren die etwas oberflächlich und es fehlte der wichtigste Vorsatz, der war, dass ich dieses Jahr viel glücklicher sein würde (Ich habe damals ja auch noch fast nichts Privates geschrieben…), aber es ist wirklich interessant, was ich mir damals vorgenommen habe und was so passiert ist.

Nachhaltiges Leben
Ich hatte mir vorgenommen mehr auf fairtrade zu achten. Das habe ich definitiv getan. Mir ist viel bewusster geworden, wie viel man eigentlich kauft, dass unter unmenschlichen Bedingungen angebaut/produziert wurde. Es sind nicht “nur” Kleidung, Kaffee, Schokolade und Bananen, bei denen es sich lohnt, auf fairtrade zu achten! Es gibt auch Nüsse wie z.B. Cashew oder Erdnüsse (und Erdnussbutter), Tees wie z.B. schwarzen, grünen oder Chai, Vanille, Kakao, Kokosöl, Südfrüchte wie z.B. Datteln, asiatischen Reis, Rohrzucker aus fairem Handel. Teilweise gibt es natürlich auch Alternativen aus Europa wie Langkornreis oder Rübenzucker. Alles in allem ist das ein sehr unübersichtliches Thema und ich werde wohl noch einige Zeit brauchen, um einen besseren Überblick zu bekommen. Vegan lebe ich immer noch konsequent inkonsequent^^ Wie ich es in dem Über Mich auf meinem früheren Blog geschrieben habe: “Nicht so streng, dass ich nur etwas kaufe, wenn ich vorher eine Produktanfrage gemacht habe, aber ich ”nasche” nachts auch nicht heimlich Käse, wenn’s keiner sieht”. Also ich achte nicht scheinbar auf alles, so wie anscheined manche Veganer, aber das worauf ich achte, ziehe ich auch konsequent durch;) Außerdem habe ich mich entschieden, weniger Palmöl und Plastik zu konsumieren. Immer einen kleinen Schritt mehr Richtung nachhaltigem Leben ;-) Das Wichtigste ist erst einmal, dass ich dieses Jahr nicht wieder viel zu viel gekauft habe.

Blogging
Gebloggt habe ich das ganze Jahr über meist regelmäßig. Nachdem mein erster Blog nach wenigen Monaten eingeschlafen war,blüht dieser hier auf :-) So langsam finde ich auch ein Konzept und das Gleichgewicht zwischen den einzelnen Themen, über die ich schreibe. Nachdem ich zunächst überwiegend über Nachhaltigkeit geschrieben und Zeichnungen veröffentlicht habe, gibt es inzwischen auch etwas mehr Privates und meine Gedanken/Meinung zu Verschiedenem zu lesen. Das ist mir einfach lieber so.


Schule und Zukunft
Da ich dabei bin, mein Abi zu machen, ist das natürlich ein wichtiges Thema für mich. Einerseits muss ich mich jetzt anstrengen, andererseits muss ich entscheiden, was ich danach machen möchte. Für mich steht schon seit einer Weile fest, dass ich in den sozialen Bereich will. Inzwischen tendiere ich dazu, Psychologie zu studieren, wobei mich Soziale Arbeit immer noch reizt. Auf jeden Fall möchte ich vorher ein FSJ machen. Dafür muss ich mich unbedingt noch mehr um einen Platz kümmern.
In der Schule ist es dieses Jahr auch besser gelaufen als in den Jahren davor! Leider habe ich mich in der ersten Jahreshälfte schon fast zu sehr angestrengt und zu sehr unter Druck gesetzt, während ich das in der zweiten zu wenig getan habe und mich wieder verschlechtert habe. Plan für nächstes Jahr: Mich noch ein letztes Mal für die Schule richtig anstrengen, aber mich nicht verrückt machen. Wenn ich lerne und mich anstrengen und es doch nicht so wird, wie es werden soll, was kann ich dafür? Leider ist der NC für Psychologie so hoch :-/

Und sonst so?
Sonst war ich mit einem Teil meiner Stufe auf Fahrt und es war zwar nicht so meins, aber nicht so schlimm wie gedacht. Und ich wollte mir ständig die Haare anders färben, aber im Endeffekt sind sie jetzt rot-braun und das gefällt mir so (:

Vorhaben für 2013
  • noch so ein Jahr (:
  • FSJ-Platz finden
  • noch nachhaltiger leben (fairtrade, Plastik, Palmöl)
  • möglichst viel für’s Abi lernen, mich aber nicht zu sehr unter Druck setzen
  • nach Möglichkeit in eine eigene Wohnung ziehen, wenn ich mein FSJ mache
  • meinem besten Freund mal erzählen, dass ich blogge^^


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Flüstern