Donnerstag, 7. Februar 2013

Gelaber über mich ;)

Jetzt habe ich schon wieder viieeel zu lange nichts geschrieben und davor auch nur so die Standardsachen, also Vegan Wednesdays und Wochenrückblicke… Naja jetzt habe ich ja ein paar freie Tage Zeit. Okay eigentlich habe ich keine Zeit. Auch wenn ich kein Karneval feiern werde (und das als Kölnerin oO), werde ich gleich zweimal feiern gehen (Geburtstag und Wohnungseinweihungsparty), aufgrund meines Geburtstages und dem meines Opas zu meinen Großeltern fahren (nein, das kann man nicht feiern nennen -.-), mich mal endlich weiter um einen FSJ-Platz bemühen, für’s Vorabi lernen, Hausaufgaben machen und und und.

Ich wurde vor viel zu langer Zeit getaggt und zwar von amoureusedelaterre und carnam ilinga. Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, nur die Fragen zu beantworten und nichts über mich zu schreiben. So schön der Tag auch ist, nervt er langsam etwas, weil er so oft gemacht wird. Aber jetzt hab ich doch Lust, was über mich zu schreiben. Also nenne ich erst einmal ein paar Dinge über mich (sind aber keine 11, weil ich einfach nur die paar Sachen aufschreibe, die ich mal erzählen mag ;))
  • Ich bin nicht Veganerin, weil ich so unglaublich tierlieb bin und so ein süßes Geschöpf doch niemals essen könnte, sondern, weil ich Tiere als fühlende Lebewesen achte. Ich finde nicht, dass man jemanden abgöttisch lieben muss, um ihm Grundrechte wie die Rechte auf Unversehrtheit, Leben oder Freiheit zuzusprechen. Und ja, ich habe auch Angst vor Spinnen, vielen Insekten oder auch Hunden, aber das heißt ja nicht, dass ich sie umbringen würde ;)
  • Ich würde mich nicht aus gesundheitlichen Gründen rein pflanzlich ernähren. Nicht, weil ich denken würde, dass omnivore Ernährung eigentlich gesünder wäre, sondern weil ich keine Lebensmittel völlig ablehnen würde, nur weil sie in größeren Mengen ungesund sind. Das gilt auch für Zucker, weißes Mehl und so weiter. Ich denke nicht, dass irgendein Lebensmittel so ungesund ist, dass man es gar nicht zu sich nehmen darf. Für mich fühlt es sich einfach ungesund an, Lebensmittel als völlig ungesund und schädlich zu verteufeln.Wobei es auf der anderen Seite vielleicht auch einfacher ist, etwas gar nicht zu essen, als nur manchmal.
  • Ich finde, dass man auch gut mit Exfreunden befreundet bleiben kann. Mein Exfreund ist sogar mein bester Freund, außerdem bin ich mit einem anderen Exfreund noch ein Bisschen befreundet. Aber es kommt natürlich auch darauf an, wie und warum man sich getrennt hat. Ich hätte wenig Bock, mich mit jemandem noch einmal zu treffen, der z.B. per SMS Schluss gemacht hätte, weil er ‘ne Neue hat.
  • Dagegen finde ich ein gelogenes “wir können doch Freunde bleiben”, weil man ein schlechtes Gewissen bei der Trennung hat und den Anderen etwas beruhigen will, richtig scheiße. Sowas sollte man nur sagen, wenn man es auch so meint, und nicht, um den Anderen zu trösten. Wenn man hinterher sein Versprechen nicht hält, tut das umso mehr weh, und der Andere kommt sich richtig verarscht vor.
  • Ich habe immer Augenringe – IMMER! Egal, wie viel oder wenig ich schlafe. Die Haut um meine Augen ist einfach dünn und bräunlich. Aber wenigstens lassen sich die Dinger einfach und schnell wegschminken ;)
  • Ich habe noch ein Handy mit Tasten. Ihr wisst schon, diese Dinger, die keinen Touchscreen haben, die wie ein Telefon Tasten mit den Zahlen von 1 bis 9 haben, mit denen mithilfe von T9 auch Text geschrieben werden kann, und, auf die man keine Apps laden kann. Vielleicht kennt die ja irgendwer noch…
  • Mein Handy ist übrigens schon über vier Jahre alt und funktioniert immer noch bestens. Ein klarer Vorteil. Okay, es kommt mir bei vielen Leuten so vor, als müssten ihre Handys Smartphones eh nicht so lange halten, weil sie sich so wie so alle paar Monate ein neues kaufen.

Tag von amoureusedelaterre:

1. Schokolade oder Lakritz?
Schokolade :) Ist Lakritz eigentlich vegan? Mir auch egal – ich mag das eh nicht.
2. Hast du eine seltsame Marotte, die du, wenn du allein zu Haus bist, ungeniert auslebst? Würdest du sie für einen Partner aufgeben?
Rumhüpfen :D Vor Anderen mache ich das aber nicht. Also würde ich das höchstens noch machen, wenn er nicht zu Hause oder in einem anderen Zimmer ist.
3. Eine ganz klassische Frage: bei welchem Film hast du das letzte mal geheult?
Ich weiß ja nicht einmal mehr, wann ich das letzte Mal überhaupt einen Film gesehent habe…
4. Gab es eine Schullektüre, die dir tatsächlich gefallen hat?
Ich fand die Lektüren im Englisch Grundkurs (“A Streetcar Named Desire” und “Falling Man”) eigentlich ganz cool. Und natürlich “Löcher. Die Geheimnisse von Green Lake”.
5. Wann und warum hast du entschieden zu bloggen?
Vor knapp zwei Jahren. Weil ich andere Blogs gelesen habe und es mich gereizt hat, auch damit anzufangen. Und hier bin ich nun. Seit 1,5 Jahren auf diesem Blog aktiv und denn noch total unbekannt… Wobei ich so langsam mehr Leser kriege :)
6. Liebstes Urlaubsziel? Und warum?
Skandinavien. Wegen der Landschaft, weil es schön kühl ist (okay, im Winter zu kalt), wegen den süßen Häuschen, langen Sommernächten, dem Meer, den Fjorden, Nordlichtern und natürlich seinem ganz besonderen Charme. (Die nordlicher und Fjorde habe ich aber leider noch nie in echt gesehen…)
7. Kommt es vor, dass du dich tot stellst wenn das Telefon klingelt/es an der Tür klingelt/jemand in irgendeiner Weise im Internet zu dir Kontakt aufnimmt?
Ja, vor allem wenn ich vermute, dass meine Schwester klingelt. Ich gehe doch nicht zur Tür, nur weil die zu faul ist, ihren Schlüssel heraus zu kramen! Und wenn das Telefon klingelt warte ich immer, dass jemand anderes abhebt, außer es ist für mich ;D
8. Welcher bekannten Persönlichkeit würdest du gerne mal so richtig die Meinung sagen?
Uff, ich weiß nicht.
9. Lässt du dich vom Internet von deiner Arbeit ablenken? Und wie beruhigst du dann dein Gewissen? (inspirier mich!)
Ich lass mich nur zu gerne vom Internet von meinen Hausaufgaben und vom Lernen ablenken. Ich beruhige mein Gewissen damit, dass ich dann doch noch ein Bisschen was mache und denke, dass ich so wie so schon so viel tue.
10. Nach welchen Kriterien wählst du morgens deine Klamotten aus?
Ich zieh meistens einfach an, was da ist. Irgendein T-Shirt und Jeans oder einen Rock bzw. ein Kleid und eine Strumpfhose. Und natürlich die Lieblingssachen immer zu erst :D Aber ich glaube, dass ich da generell eher anspruchslos bin.
11. Und jetzt erzähl uns noch was peinliches aus deiner Jugend (muhahaha). Es darf auch einfach was witziges sein, hier muss sich keiner bloß stellen…
Öhh meine Jugend ist noch nicht vorbei – da kann noch viel Peinliches passieren!



Und nun zu den Fragen von carnam ilinga:

1. Mit welcher alltäglichen Kleinigkeit würdest du die Welt verändern? Vegan leben, fair trade, bio und auch mal gebrauchte Sachen kaufen (wobei man den Biosiegeln ja leider auch nur bedingt vertrauen kann), Plastik reduzieren, recyclen, Palmöl und konventionelles Soja möglichst vermeiden, Ökostrom und vieles mehr… Ich mach das aber (noch?) nicht alles oder Sachen nur teilweise…
2. Wer war der Held deiner Kindheit?
Tabaluga :)
3. Könntest du ohne Notlügen auskommen?
Würde schwierig werden, aber man soll ja niemals nie sagen ;)
4. Ohne welches Genussmittel kommst du nicht aus?
Zucker. Aber auch hier gilt, dass man niemals nie sagen soll :D Allerdings will ich, wie schon gesagt, gar nicht vollständig auf Zucker verzichten.
5. Gibt oder gab es in deinem Leben diesen Einen Menschen, mit dem du jeden Blödsinn machen kannst/konntest?
Wenn, dann ist das mein bester Freund ;)
6. Was bedeutet Freundschaft für dich?
Vertrauen. Zusammen lachen. Durch Dick und Dünn gehen. Immer für einander da sein. Über (nahe zu) alles reden können. Da dies mehr Utopie als Realität ist, sollte es zumindest angestrebt werden.
7. Womit kann man dich jagen?
Mit dem Sportunterricht in der Schule. Im wahrsten Sinne des Wortes sogar. Und mit Garnelen. Igitt igitt. Die Dinger konnte ich schon als Fleischesserin nicht sehen, geschweige denn essen.
8. Wie reagierst du auf offensichtliche Lügen?
Ich zeige meistens nicht, dass ich mir belogen vorkomme und denk mir nur meinen Teil, auch wenn das vermutlich nicht immer der beste Weg ist.
9. Was war das leckerste, was du je gegessen hast?
Da kann ich mich gar nicht festlegen, ich habe schon viele super leckere Sachen gegessen.
10. Mit wem würdest du Nächte lang durchtanzen?
Vermutlich mit niemandem: Ich kann und will nicht tanzen, außerdem werde ich übellaunig, wenn ich nachts nicht schlafe.
11. Wenn du eine Million € bekommen würdest, aber nur 1€ davon behalten dürftest, wem würdest du das restliche Geld geben?
Ich würde mir eine Hand voll Wohltätigkeitsorganisationen suchen, die ich für vertrauenswürdig und sinnvoll halte, und diesen das Geld spenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Flüstern