Freitag, 31. August 2012

Meine drei absoluten Schminklieblinge





Heute stelle ich euch drei dekorative Kosmetikprodukte, die ich mir beim morgendlichen Schminken gar nicht mehr wegdenken könnte, vor. Ich schminke mich, denke ich so normal viel oder auch mittel viel. Das heißt wenn ich zur Schule gehe meist nur Augenringe abdecken, Wimpern tuschen und verwende öfters noch Kajal oder Rouge und am Wochenende schminke ich mich des öfteren etwas mehr, aber ich klatsch mir auch keine drei Kilo Make-Up ins Gesicht^^


Die vorgestellten Produkte sind alle vegan, tierversuchsfrei und Naturkosmetik ;-)

“Nothing But Volume Mascara” von Alverde


Auf der Suche nach der perfekten veganen Naturkosmetikmascara bin ich zur Zeit bei dieser von Alverde gelandet. Sie tuscht die Wimpern meiner Ansicht nach sehr schön und nicht so unauffällig, wie einige anderen NK-Mascaras. Aber richtig dick und auzffällig bekommt man damit seine Wimpern nicht getuscht. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, liegt natür Ich kann mir allerdings vorstellen, dass das Bürstchen vielen von euch zu dick sein könnte, aber ich persönlich habe mich inzwischen daran gewöhnt. Sie ist günstig (ca. 4€ für 12ml) und bisher noch nicht ansatzweise eingetrocknet. Dieses Problem hatte ich nämlich bei der Volume Mascara von Lavera und das wäre dann auf Dauer noch teuer geworden… Entwas schade finde ich, dass sie nur in schwarz erhältlich ist (ich liebe braune Schminke zu braunen Augen <3) und, dass Palmfett enthalten zu sein scheint. Die Inhaltsstoffe dieses Produktes sind auf der dm-Website aufgelistet ;)
Alverde Camouflage 002 “Beige”


Wie bereits erwähnt, decke ich mir regelmäßig die Augenringe ab. Hier für benutze ich die Camouflage von Alverde. Zunächst hatte ich den helleren Ton 001 “Sand” gekauft, aber dieser war zu hell für meine Haut. Ich trage das Produkt immer mit dem Finger um dem ganzen Auge, aber besonders darunter auf und fixiere es dann noch mit einem Lidschattenpinsel mit Puder. Ein Puderpinsel wäre mir dafür viel zu groß. Dazu verwende ich auch Alverdepuder (waahh viel zu viel Alverde, wo das doch in den Dalli-Werken produztiert wird *unbedingt ändern muss*), aber ich könnte mir auch anderes Puder vorstellen. Da werd ich mich lieber noch etwas durch den Naturkosmetikdschungel kämpfen, bevor ich eines vorstelle. Und wieder zurück zur Camouflage: Mit Puder fixiert hält sie einige Zeit mehr als ohne und glänzt dann vor allem nicht. Die Konsistenz finde ich cremeartig und der Auftrag ist ziemlich einfach. Ein Döschen kostet 3,45€ und hält ein paar Monate bei mir. Auch hier sind die INCIs auf der Homepage von dm einsehbar.
Lavera Softeyeliner “Brown” und “Gray”


Meine “Kajalgeschichte” ist bei Schminkzeugs die längste. Und von den meisten Kajals wurde ich schlichtweg enttäuscht: Entweder die Farbabgabe war sehr niedrig und ein vernünftiger Auftrag somit unmöglich oder der Kajal verwischte zu schnell und bald hatte ich Pandaäuglein. Pandas sind zwar süß, aber ich suchte trotzdem immer weiter nach DEM Kajal und habe ihn nun anscheinend gefunden. Er kostet 7€, was für einen guten Kajal wirklich nicht viel ist, und ist unter Anderem in Bioläden oder bei Müller erhältlich. Neben braun und grau gibt es ihn natürlich auch noch in Schwarz, aber zu meinen warmen braunen Augen finde ich das nicht so schön, weil sie dadurch auch sehr dunkel, ja fast schwarz, wirken. Da mag ich das eher dunkle Braun und auch das anthrazitähnliche Grau einfach lieber.

Außerdem haben die Lavera Softeyeliner an den anderen Ende ein Schwämmchen zum verwischen, welches ich allerdings zu selten verwende, um viel darüber sagen zu können. (Ich mag halt keinen verschmierten Kajal :D) Falls ihr einen dieser Kajals mit der Aufschrift “mit Biobienenwachs” seht, hat das nicht zu bedeuten, dass dieser Kajal doch unvegan ist, sondern handelt es sich um einen Fehldruck. Auf den neueren Produkten ist dieser bereits behoben. Auf der Homepage von Lavera findet ihr weitere Informationen zu dem Kajal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Flüstern