Donnerstag, 31. Mai 2012

Von Ökotussinagellack, Tofu mit Sojasauce und dem 2. Veganniversary

Huhu ihr ;)

Und schon wieder habe ich ewig nicht geschrieben :-S Aber jetzt schriebe ich echt. Jetzt hab ich keine Ausreden mehr – Klausurphase vorbei! Und meine Klausuren liefen soooo gut ;) Ich will mir ja nicht zu viel erhoffen, aber ich glaub das waren überall mind. 11 Punkte (glatte 2) und die ein oder andere 1 wird hoffentlich auch dabei gewesen sein ;)

Ich hab mir letzte Woche Nagellack von Benecos gekauft – und zwar in den Farben “wild orchid”, “deep blue” und “grenade”. “Delicious violet”, so ein wunderschönes dunkles Violett hatten sie leider in dem Bioladen, wo ich den Nagellack gekauft hab, nicht da.



Den “wild orchid” habe ich dann auch gleich mal ausprobiert und so sieht er aus:

 
(leider war ich zu doof, gute Fotos zu machen^^)

Der Nagellack sieht jetzt nicht wirklich tussimäßig aus – ich fand den Titel aber trotzdem cool :D

Der Nagellack ist – so wie so ziemlich jeder Nagellack – nicht BDIH zertifiziert, obwohl er von einer Naturkosmetikmarke ist. Aber immerhin enthält er viele “böse” (oder auch nicht böse, hab da nicht so das Fachwissen^^) Stoffe nicht: schädigendes Formaldehyd, Toluol, Phthalate, Campher und Colophonium. Genaueres zu den Inhaltsstoffen findet ihr im Onlineshop von Benecos :-)

Ich finde die Qualität gut – sie sind ein Bisschen besser als die p2-Lacke, die bestimmt viele von euch kennen. Über den Preis von 4€ kann man echt nicht meckern. Also der erste Eindruck ist gut – ich bin auf die anderen Farben gespannt ;)




Früher mochte ich nie Tofu, weil ich ihn nicht zubereiten konnte. Jetzt habe ich endlich eine leckere Methode der Zubereitung gesunden: Tofu (möglichst) kross angebraten in Olivenöl und Sojasauce mit etwas Salz und Pfeffer drüber – mjam mjam mjam <3

Außerdem lebe ich jetzt seit gut zwei Jahren vegan – damit habe ich nämlich im Mai 2010 angefangen ;)

In dieser Zeit hat sich viel in meinem Leben verändert, denke ich. Auf jedenfall bin ich seitdem sensibler gegenüber anderen Themen, die mit Ethik im Konsum zu tun haben. Außerdem ist mir mit der Zeit immer klarer geworden, dass ich das richtige tue. Leider war nicht immer alles einfach und meine Eltern sind nach wie vor alles Andere, als begeistert von meiner Lebenseinstellung. Aber das geht schon^^

Auch meine Essgewohnheiten haben sich seitdem total geändert. Ich denke, ich ernähre mich inzwischen viel gesünder, als damals. Mehr Vollkorn, mehr Hülsenfrüchte, … Aber ich esse auch mehr Alternativprodukte zu Kuhmilch und Fleisch. Das ist so ein Gebiet, da musste ich mich erst einmal kritisch durchprobieren ;)

Viele liebe Grüße, eure Frau Schäfchen :-*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Flüstern