Sonntag, 30. Juni 2013

Büchertag

Ich wurde von der lieben Jessi getaggt. Danke schön dafür erst einmal :) Es geht um Bücher und, wie ich ja bereits geschrieben habe, habe ich in den letzten Jahren immer weniger Bücher gelesen, aber ich versuche trotzdem mal die Fragen zu beantworten.

1. Hast du einen Büchereiausweis und bist regelmäßig dort?
Ja, habe ich, aber irgendwie nutze ich ihn dann doch sehr wenig...

2. Hast du ein Lieblingsbuch, und wenn ja, welches?
Ich mag die Chroniken der Unterwelt sehr gerne, habe die allerdings leider bisher nur bis zum dritten Teil gelesen und hier nur die englische Version des vierten Teils. Muss ich mal gucken, ob ich mir noch die deutsche Version kaufe oder ausleihe, oder, ob ich das Buch auf englisch lese (es ist zumindest schon einmal einfacher als Texte, die man in der Oberstufe liest). Außerdem muss ich meine Erinnerungen an die vorherigen Teile zunächst auffrischen, weil das Lesen dieser schon Jahre her ist. Ich bin auch auf die Verfilmungen gespannt. Buchverfilmungen sind ja immer so eine Sache, aber den Trailer finde ich schon ganz gut. Ich habe Angst, dass das in die schlechte-amerikanische-Teeniefilme-um-die-ein-riesen-Hype-gemacht-wird-Sparte rutscht.

3. Wo ist dein Lieblingsplatz zum lesen?
Bei schönem Wetter auf der Terrasse, ansonsten im Bett.

4. Hörst du Musik beim lesen?
Beim Bücherlesen nein - beim Blogslesen ja.

5. Liest du Bücher auch öfter als einmal?
Eigentlich nicht. Außer sie sind ziemlich kurz. Könnte mir aber auch vorstellen, ein Buch noch einmal zu lesen, das ich toll fand, aber von dem ich alles vergessen habe.

6. Welches Buch war so "schlecht" das du es nicht zu Ende gelesen hast?
Viele. Meine Motivation, zu lesen, ist ja eh nicht gerade die größte und wenn mir dann ein Buch nicht gefällt, wird es nicht zuende gelesen. Das waren z.B. "Bis(s) zum Ende der Nacht" und "Haus der Vampire 1: verfolgt bis aufs Blut". Zum Glück habe ich die Vampirromane dann irgendwann aufgegeben - wurde durch die Twilightfilme eh viel zu Mainstream ;) Aber falls jemand einen guten Vorschlag hat, ich mag Vampire immer noch...

7. Von welchem Thema handelt dein Lieblings-Sachbuch?
Derzeit lese ich mich durch das Thema Ernährung.

8. Welches Buch steht auf deiner Wunschliste ganz oben?
Falls ich es nicht auf englisch lesen möchte, City of Fallen Angels (Chroniken der Unterwelt, Teil 4).

9. Gibt es eine Zeitschrift die du regelmäßig kaufst oder abonniert hast?
Nein, gibt es nicht.

10. Was fällt dir spontan noch zum Thema ein?
Ich gelobe Besserung ;)


Kommentare:

  1. Tzzz, lesen ist doch klasse und eigentlich die beste Entspannung und Ablenkung, die ich kenne :D (neben Filmen vielleicht).
    Danke :) und auch schön, dass dir die Haarfarbe gefällt :)
    Ja, das stimmt, es dauert, aber ich freue mich um so mehr, wenn ich mit meinen eigenen Kräutern was kochen kann :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß nicht ob ich wirklich ein Hohlkreuz habe aber sieht ja schon so aus. Vielleicht liegt es wirklich daran dass mein Bauch so hervorsteht irgendwie. Schließlich ist da ja auch was drin xD Aber das mit dem flachen Bauch, wenn ich eine Zeit lang mal nicht so viel esse, kenne ich. Finde es immer nur komisch dass andere auch so flache Bäuche haben aber daneben auch eine normale Figur, also nicht abgemagert sind o_o

    Also ich kann kein Buch lesen und dabei Musik hören... die Musik lenkt mich dann immer total ab xD Vielleicht geht es dir ja auch so :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich darf mal zusammenfassen: Du liest insgesamt eher wenig, würdest das aber gern ändern. Viele der Bücher, die Du gelesen hast, fandest Du so schlecht, dass Du sie nicht einmal komplett gelesen hast.

    Ich darf mal analysieren: Du bist immer wieder von Büchern, die Du liest, enttäuscht. Diese wiederholte Enttäuschung mindert Deine Lust am Lesen.

    Ich darf mal ratgeben: Lies andere Bücher! Vielleicht mal etwas mit Anspruch, für Erwachsene? *frechgrins* Wenn Du Vampire magst, könntest Du es ja mal mit dem Klassiker versuchen ("Dracula" von Bram Stoker) oder auch, wenn es düster und gruselig (aber eben mit Anspruch) sein soll, mit den Büchern von Edgar Allan Poe. Poe ist ein guter Ausgangspunkt für einen Einstieg in die englischsprachige Literatur. Man stolpert schnell über Namen wie Ambrose Bierce, Nathaniel Hawthorne, H.G. Wells etc. Von dort gibt es auch wieder Anknüpfungspunkte zur deutschen Literatur (z. B. zu E.T.A. Hoffmanns "Der Sandmann" oder Theodor Storms "Der Schimmelreiter"), vielleicht auch - für ganz Mutige - zu den Balladen der deutschen Romantik.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich darf mal analysieren: Du bist immer wieder von Büchern, die Du liest, enttäuscht. Diese wiederholte Enttäuschung mindert Deine Lust am Lesen." Würd ich jetzt nicht so sagen. Ich hatte einfach in den letzten Jahren wenig Zeit, mehr Interesse an Anderem udn musste dann meist irgendwas für die Schule lesen, was dann erst einmal Vorang hatte und, wie das bei überwiegend langweiligen Schullektüren halt so ist, sich auch hinzog. Dann habe ich auch teilweise gute Bücher nicht zuende gelesen. Ein dicker Roman liest sich halt auch nicht einfach mal so zwischendurch.
      Ich war damals, als ich die genannten Bücher gelesen habe, übrigens so in etwa 14, daher sind auch anspruchslose Bücher wie die Bis(s)-Reihe dabei. Wobei es auch viele gute Jugendbücher wie die Chroniken der Unterwelt gibt. Die sind einfach toll geschrieben, spannend und haben eine sehr interessante Figurenkonstellation, wenn auch keine anspruchsvolle Erwachsenenliteratur.

      Löschen

Flüstern