Freitag, 27. Juni 2014

Hair Braider - einfaches DIY mit tollem Effekt!

Ein Hair Braider ist ein Band mit Perlen, welches man so um einen Pferdeschwanz legt, dass er eine geflochtene Optik bekommt. Das Ganze sieht so aus:
Ich finde den Zopf wirklich hübsch. Er ist einfach mal etwas ganz Anderes und erinnert er mich an vergangene Jahrhunderte. 
Um einen Hair Braider selbst herzustellen, braucht ihr ein Band (bei taillenlangem Haar ist meines etwa 1,5 m lang) und mehrere Perlen (ich brauchte etwa 15). Die Perlen sollten Öffnungen haben, die so groß sind, sodass das Band gerade eben zweimal hindurchpasst, damit sie zwar wie auf dem Bild aufgefädelt werden können, aber nicht so schnell verrutschen. Bezahlt habe ich im örtlichen Bastelladen gut 2€, wobei ich noch so viele Perlen übrig habe, dass sicherlich noch ein paar Bänder in anderen Farben hinzukommen werden.
Ihr nehmt das Band doppelt und fädelt die Perlen auf beide Enden auf. Das ist etwas fummelig, plant also ruhig ein paar Minuten hierfür ein. Zum Schluss verknotet ihr die beiden Enden. Ich empfehle euch aus eigener Erfahrung, den Hair Braider an einem Zopfgummi zu befestigen, damit er nicht langsam herunter rutscht, wenn ihr ihn tragt.
 Wie wird er denn jetzt im Haar befestigt? Ihr schiebt zu Beginn die Perlen ganz nach unten zum Knoten hin. Nun bindet ihr euch einen Pferdeschwanz und dreht die Seite, an der das Band befestigt ist, zum Nacken hin.
Ihr zieht den Pferdeschwanz einmal durch das Band und schiebt eine Perle ganz nach oben, sodass sie dort die Bänder zusammen hält. Am besten ist es, wenn ihr noch einmal an beiden Bändern zieht, damit die Perle noch etwas fester sitzt. Nun zieht ihr wieder den Pferdeschwanz durch die Bänder und schiebt eine Perle hoch, sodass sie die hintere Seite des Zopfes zusammenhält. Danach folgt wieder das gleiche vorne. So geht es weiter, bis ihr den ganzen Pferdeschwanz gebraidet habt. Das ist zwar etwas kniffelig am Anfang, aber man hat den Bogen schnell heraus!

Schön finde ich, dass so keine Länge verloren geht, aber etwas schade, dass der Zopf relativ dünn wirkt, weil er durch das Band so zusammengedrückt wird.

Kommentare:

  1. Ist zwar gar nicht mein Stil, aber ich finde es trotzdem schön. Erinnert mich an etwsa feenhaftes. Oder wie du schon sagtes ans Mittelalter oder so. Gerade auf heutigen Mittelaltermärkten (mit dem passenden Kleid) ist das bestimmt ein echt Hingucker!

    AntwortenLöschen
  2. Deine Haare sind mittlerweile echt lang geworden! Sehen richtig gut aus :)
    Das Haarband hat was finde ich- wobei ich es im Alltag wohl eher nicht tragen würde.

    AntwortenLöschen
  3. das sieht irgendwie gut aus! :)

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön! ._. Ja, man schreibt es Ankh oder Anch :D

    Erinnert mich auch irgendwie total an Mittelalter aber ist wirklich was anderes und sieht echt schön aus! Und du hast sooo tolle lange Haare <3

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, dankeschön, das freut mich echt! :)
    Haha, das kenn ich! :D Solche Fotos, die man macht, wenn man gar nicht mit sowas rechnet! :D

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht echt voll schön aus :-)
    Lg Sara

    AntwortenLöschen
  7. Ui, das sieht echt super aus! Tolle Idee! Meine Haare sind dafür zwar (noch, haha) nicht lang genug, dass das gut aussehen würde, aber ich werds mir auf jeden Fall merken. Ich würde aber am Ende nochmal einen Gummi reintun, damit das Ende nicht so absteht...

    Viele liebe Grüße

    Jacy

    P.S.: Blond und Rot gibt es ja leider nicht mehr, aber vielleicht magst du mal auf meinem neuen Blog vorbeischauen? Ich würde mich über deinen Besuch freuen :) www.o-for-awesome.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Flüstern