Donnerstag, 23. Oktober 2014

Ironie des Schicksals

Vielleicht erinnert sich der Ein oder Andere von euch, dass ich Mitte Juli nach meiner letzten Unibewerbung den Rest dem Schicksal überlassen hatte.
Was soll ich sagen? Das Schicksal meinte es offenbar gut mit mir. Während ich an den Unis, die zuvor in meinem Fokus standen, und, bei denen ich mir gute Chancen ausgerechnet hatte, gar nicht angenommen wurde (bzw. an einer erst ziemlich spät), erhielt ich von jener Uni einen Zulassungsbescheid, bei der ich mich an dem Tag, von dem der Post war, noch schnell beworben hatte. Ich hatte sie total vergessen und war zufällig über die Liste gestolpert. "Zum Glück" war ich krank und deshalb noch bei meinen Eltern, wo ich gescheites Internet für die Onlinebewerbung hatte.
Ich könnte mich jetzt ärgern,  nur bei meiner Notlösung gelandet zu sein, aber nein, ich finde es wunderbar hier und möchte an keinen anderen Ort: Ich wohne in einer schnuckligen Stadt, in der ich mich sicherlich sehr bald zurechtfinden werde, habe schnell eine kleine, günstige Mietwohnung gefunden und meine Kommilitonen sind so offene, freundliche Menschen, wie ich sie noch nirgends sonst getroffen habe. Auch mein erster Eindruck von den Lehrenden ist nach der Orientierungswoche durchweg positiv, das, was ich bisher von den Studieninhalten mitbekommen habe, sehr interessant, und mein Stundenplan lässt viel Zeitraum für eigenverantwortliches Lernen, aber auch für Freizeitaktivitäten, die es an der Uni nun wirklich zu Hauf gibt. Immer wieder bekommen wir Erstis zu hören, dass wir - wenn auch zumeist ungewollt - eine gute Wahl des Studienortesqq getroffen haben. Alles in allem denke ich, dass es sich hier gut leben lässt.

Mal sehen, wo mich mein Weg hinführen wird. Ich weiß noch nicht, was ich mit der Psychologie am Ende machen möchte, aber das überlasse ich nun auch dem Schicksal. Für heute reicht es mir, das Fach zu studieren, das genau meins ist, und, auf Grundlage dessen man viele spannende Berufe ausüben kann. Irgendwie wird es schon (trotz eher dürftiger Zukunftsaussichten) gut werden.

Kommentare:

  1. Das freut mich, dass du dich so super bis jetzt eingewöhnt hast.
    Genieß das Studentenleben, es wird wirklich eine deiner besten Zeiten im Leben sein:)

    AntwortenLöschen
  2. Alles kommt so, wie es kommen soll und es ist schön, wenn man das Glück erkennt, wenn es einem über den Weg läuft :)

    Weiterhin alles Gute! Genieß die Zeit :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, manchmal muss man auch einfach das machen, was einem das Leben offenbart. Finde deine Einstellung dazu super! Ich lasse mich davon, dass es nicht so kommt wie erwartet leider viel zu sehr stressen, obwohl es ja eigentlich in den meisten Fällen nicht so kommt wie erwartet ;)
    Freut mich auf jeden Fall zu hören, dass du dich so gut eingefunden hast :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch sehr froh, Psychologie zu studieren. Nur verstehe ich nicht, warum du dürftige Zukunftsaussichten schreibst. Die Welt steht dir nachdem Studium doch offen ;) Nagut, je nachdem wo man dann eine Anstellung findet. Aber die Psychologie beinhaltet so viele Fachbereiche. Es ist der Wahnsinn und man kann alles machen (vorausgesetzt man findet dann eine Anstellung). Aber selbst wenn das nicht, hat man immer noch die Möglichkeit die Psychotherapeutenausbildung weiter zu machen. Auch wenn die etwas kostspielig ist.
    Genieß auf alle Fälle das Studentenleben!! Ich kann es gar nicht glauben, dass es bei mir schon fast vorbei ist!!

    Liebe Grüße!!! Manchmal muss das Schicksal einem erst in den Hintern treten, bevor man sieht, was man dadurch Gutes gefunden hat ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, wenn man erst einmal seinen Master hat, sind die Aussichten gut, aber es gibt ja leider bei Weitem nicht für jeden einen Masterstudienplatz und mit dem Bachelor kann man ja auch bis jetzt nix anfangen.
      Na ja, irgendwie kriege ich schon einen.
      Ich finde das Studentenleben auch schon jetzt prima :-)
      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
    2. Ah ok. Bei uns gab es an der Uni keine Masterplatzschwierigkeiten ;) Wir hatten alle einen sicher. Aber das wird schon!! Jetzt erstmal den Bachelor genießen und dann weiter schauen :)

      Löschen
    3. Das ist dann natürlich praktisch. Ich dachte, das wäre deutschlandweit.
      Ja, wird schon :)

      Löschen

Flüstern