Montag, 8. Juni 2015

Sein Äußeres mögen und sich schminken - ein scheinbarer Widerspruch


Heute geht es um eine "Einsicht", die für mich persönlich ziemlich simpel und intuitiv ist, und über die ich somit eigentlich gar nicht schreiben bräuchte, wenn ich nicht immer mal wieder das Gegenteil irgendwo hören würde. Da das Thema also offenbar doch kontroverser ist, als ich dachte, möchte ich heute meine Gedanken dazu mit euch teilen.


Immer wieder bekomme ich mit, wie Leute sich schminken mit sich nicht schön finden gleich setzen. Immer wieder bekomme ich mit, wie ungeschminkt aus dem Haus zu gehen, mit lernen, sein Äußeres zu mögen, verbunden wird. Ich finde, dass der Umfang, in dem sich frau schminkt, ein sehr schlechtes Maß dafür ist, wie hübsch sie sich selbst findet.
Ich selbst hatte Phasen, in denen ich dachte: "Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch auf seine eignene Art und Weise schön ist. Ich bin dafür, dass man sich selbst so annhemen und mögen sollte, wie man ist. Also wäre es doch nur konsequent, mich nicht mehr zu schminken."
Aber im Grunde ist das ein Trugschluss: Ich schminke mich ja nicht, weil ich mich ungeschminkt hässlich fände. Ich verwende das Make-up ja nicht als eine Make, hinter der ich mein Gesicht verstecken müsste.

Wenn ich mich geschminkt wohler fühle, dann schminke ich mich halt. Ich mag es, wenn mein Gesicht ebener ist und meine Augen betont und meine Augenbrauen und Wimpern dunkel. Für mich gehört schminken auch einfach zur morgendlichen Routine. Wenn ich fertig für den Tag bin, bin ich auch geschminkt. Sonst fehlt irgendwie etwas.

Ich schminke mich nicht einfach nur für andere, sondern auch für mich alleine, wenn ich mich mit niemandem treffe. Aber ich will damit gar nicht behaupten, dass mir die Wahrnehmung anderer Menschen von mir egal wäre. Damit würde ich  sehr weit aus dem Fenster lehnen. Ich schminke mich auch zum aus dem Haus gehen, weil das nun mal die Art ist, wie ich ausssehen und wahrgenommen werden möchte. So wie ich mir bevorzugt Kleidung, die ich mag, und, die mir steht, anziehe. Das bedeutet ja nicht, dass ich mich ansonsten schämen würde.

Das Fazit: Mögt euch so wie ihr seid, macht einfach das womit ihr euch wohl fühlt und versucht nicht, irgendetwas zu ändern, nur weil es scheinbar besser zu eurer Ansicht passt ;-)

Was meint ihr dazu? Heißt für euch Schminken, sich selbst nicht schön zu finden? Habt ihr einen Grund, weshalb ihr euch (nicht) schminkt?

Kommentare:

  1. Den Gedankengang mag ich. Er ist meinem nicht fremd. Wenn ich eine ich-fühl-mich-hässlich Phase habe, dann schminke ich mich nicht, weil das vertane Müh wäre. Ich schminke mich, wenn ich mich wohl fühle und ein bisschen Akzente setzen möchte. Wenn ich mich hinter Makeup verstecken könnte, hätte meine Jugend anders ausgesehen,. Aber man kann nichts verstecken, schon gar nicht Pickel, eine Lippenform, die man unschön findet oder ein krauses Kinn. Grübchen auch nicht. Man bleibt ja man selbst.

    AntwortenLöschen
  2. das ist doch echt n dummes vorurteil. ich find mich so schon hübsch, aber wenn ich mich zurecht mache, bin ich NOCH hübscher. es würde doch auch keiner auf die idee kommen, zu sagen, männer, die sich rasieren, sind nicht mit sich im reinen. weil sich so akzeptieren müssten, wie die natur es vorgesehen hat, also mit bart.

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme dir zu. Ich schminke mich, weil es mir Spass macht und weil ich meine Vorzüge betonen will. Aber ich schmminke mich auch, weil ich mich dann hübscher finde als ungeschminkt. Nicht dass ich mich ungeschminkt hässlich finde, aber mit Schminke ist eben alles, wie du schon sagst, gleichmäßiger und die Augen schön betont:D

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön! Freut mich zu lesen :3

    Also ich finde mich selbst nicht wirklich hübsch aber ich schminke mich für MICH und auf keinen Fall für irgendwelche anderen Leute. Ich schminke mich weil ich mich so einfach wohler fühle. Soll doch jede Frau selbst entscheiden ob sie sich schminken will und aus welchem Grund.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin da ehrlich gesagt ziemlich nah bei dir - Ich schminke mich, weil es mir Spaß macht und weil ich die Möglichkeit schätze, meinem Gesicht mehr Ausdruck zu verleihen!
    Mit aufgefüllten Augenbrauen und ein bisschen Mascara wird der eigene Blick doch gleich ein bisschen intensiver und wenn ich ein bisschen schimmernden, champagnerfarbenen Lidschatten dazu mag ist das halt so. Und wenn mir an einem Tag mal nach einem richtig schönen Lidstrich ist oder nach buntem Lippenstift, hat das sicherlich nichts damit zu tun, dass ich mich hässlich fühle!

    Ich bin auch jemand, der sich selbst ungeschminkt und in Jogginghose ziemlich toll findet überhaupt kein Problem hat so aus dem Haus zu gehen - Wenn ich verschlafe, spare ich garantiert nicht an meinem heißgeliebten Frühstück um mich stattdessen zu schminken.
    Genauso mag ich es aber manchmal auch mir morgens ein paar schöne Sachen herauszusuchen und das Schmink-Ritual zu vollziehen, mir Mühe mit mir selbst zu geben und einfach so auszusehen wie ich mich gerne präsentiere.
    Aber in beiden Fällen bin ich immer Ich und ich sehe auch immer aus wie ich - nur eben auf zwei verschiedene Arten.

    Ich find es schade, dass das nicht selbstverständlich ist und dass viele auch ein Problem damit haben ungeschminkt oder in einem weniger ausgesuchten "Outfit" das Haus zu verlassen, weil sie sich dann Unwohl fühlen... Aber so ist das eben in unserer Gesellschaft und mehr als einen positiven Umgang mit sich selbst vorzuleben kann man wohl eh nicht tun.

    Übrigens finde ich dein Haare züchten ziemlich beeindruckend, du hast eine beneidenswerte Länge!
    Da wär ich auch gerne mal, aber nein, ich muss ja erst noch einen Kurzhaarschnitt rauswachsen lassen bevor da mal was lang wird :D

    AntwortenLöschen

Flüstern