Montag, 30. September 2013

Kürbisideen


Wie versprochen, gibt es jetzt passend zum Herbst ein paar Kürbiszubereitungsideen. Das Schöne an Kürbissen ist doch - neben dem tollen Geschmack - ihre Vielfältigkeit.



Zunächst kommt da die klassische Kürbissuppe in den Sinn meine. Ist allerdings gar nicht mal so klassisch, da nicht pürriert. Ihr braucht dazu Kartoffeln, Kürbis, Öl, Knoblauch, Wasser, Gemüsebrühpulver und Gewürze. Den Kürbis und die Kartoffeln klein schneiden und im Öl anbraten (kochen geht bestimmt auch!). Den Knoblauch mitbraten. Zum Schluss die Brühe dazu und die Suppe würzen. Dazu empfiehlt sich vor allem neben Salz, Pfeffer und Kräutern Curry.
Natürlich kann man gebratene Kartoffeln und Kürbis auch so essen:


Auch am Salat ist Kürbis sehr lecker:
In Stückchen geschnitten, roh
oder roh und geraspelt (finde ich nicht so empfehlenswert)
oder gebraten in Stückchen
Relativ bekannt sind auch Kürbispommes. Man schneidet den Kürbis in Streifen und brät ihn oder - noch besser- bäckt ihn mit etwas Öl.
gebraten
gebacken
Auch einen Brotaufstrich habe ich letztens daraus kreiert. Dazu wird der Kürbis mal wieder gebraten. Danach lässt er sich gut mit einer Gabel zerstampfen. Damit der Aufstrich schön cremig wird, könnt ihr noch Öl und/oder Wasser hinzugeben. Wenn die Konsistenz stimmt, könnt ihr den Aufrstrich nach Belieben würzen. Auch hier finde ich Curry sehr lecker.

Auch an normale Gemüsegerichte kann man natürlich Kürbis tun. Hier z.B. mit Couscous:

Neben dem Fleisch und beim Hokkaido auch der Schale, lassen sich natürlich auch die Kerne verwerten. Ich habe sie unter heißem Wasser gewaschen und danach über Nacht in Salzwasser eingelegt, damit das faserige Fruchtfleisch um die Kerne herum abgeht. Wenn sie ganz trocken sind - ihr könnt sie mit Geschirrtuch oder Küchenkrepp trocknen - werden sie in der Pfanne geröstet, bis sie bräunlich werden. Nun kann man entweder nur das Innenleben oder den gesamten Kern essen.

Viel Spaß beim Zubereiten und Essen!

Kommentare:

  1. Ich liiiiiiebe Kürbis! Besonders als Suppe, meine mag ich am liebsten mit Orangen, Kokosmilch und Ingwer sowie natürlich Hokkaido. Mein zweiter Favorit sind Kürbis-Apfel-Muffins sowie Kürbis-Apfel-Marmelade, beide mit Zimt, Nelken und anderen Herbst/Wintergewürzen. Göttlich!

    Deine Fotos machen mir jetzt gerade solchen Appetit, dass mir echt das Wasser im Mund zusammen läuft. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt auch gut - muss ich mir merken :)

      Löschen
  2. Super leckere Rezepte.
    Ich habe am Sonntag zu Hause auch eine Kürbissuppe gemacht, welche ich total lecker fand. Ich habe das Gemüse aber nicht angebraten. Dafür kam aber als "Deko" Kürbisöl oben drauf. Und ich habe alles püriert.

    Jetzt habe ich noch ein wenig Kürbis bei mir im Kühlschrank und werde heute odr morgen bestimmt die Kürbis- "pommes" im Backofen ausprobieren. Haben die denn geschmeckt?

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Ideen, besonders der Salat klingt köstlich!

    AntwortenLöschen
  4. Oh, super! Wollte schon länger mal Kürbis ausprobieren, allerdings ist mir nichts anderes als Suppe eingefallen. Vielen Dank für die Ideen (:

    AntwortenLöschen
  5. Mein absolutes Lieblingsgemüse :D

    AntwortenLöschen

Flüstern

Du willst weiterlesen?
Hier geht es zu meinem aktuellen Blog: https://lebenswandlerin.blogspot.de/