Freitag, 16. Mai 2014

Hair of the Day

„Wenn es „Outfit of the Day“-und-“Face of the Day“-Posts gibt, warum dann keine „Hair of the Day“-Posts?“, habe ich mir gedacht und vor einer Woche kurzer Hand meine Frisur des Tages fotografiert. Eigentlich hatte ich mich an einer ganz andere Frisur versucht, aber wie das nun mal ist, wenn man als Rechtshänder zwei linke Hände hat, gelang mir diese so gar nicht. Mir gefiel aber der Anfang, ein holländischer Lacebraid, bei dem nur Haare von oben hinzugenommen werden, so gut, dass ich ihn hinunterflechtete und mit den restlichen Haaren zu einem seitlichen Pferdeschwanz band.
Mir gefällt die Frisur ganz gut. Sie ist locker durch den Pferdeschwanz, aber hat auch etwas Nixenartiges, dadurch, dass sie auch ein geflochtenes Element enthält. Getragen habe ich dazu meine rote Leojacke und Schmuck, den ich eigentlich liebe, aber länger nicht getragen habe: Meine Heartagram-Kette und lange Ohrringe.

Kurze Anleitung: Ich habe vorne neben der Stirn drei Stränge abgeteilt und begonnen abwechselnd die mittlere Strähne über denjenigen von jeder Seite zu legen. Dadurch, dass man nicht die äußeren Stränge über den mittleren legt, liegt der Strang auf den dazu genommenen Strähnen und nicht wie bei der französischen Flechtweise darunter. Außerdem ist die Richtung des Zopfes entgegengesetzt. Zu dem jeweiligen Strang, der sich Richtung Hinterkopf  befindet, habe ich eine Strähne hinzugenommen, bevor ich den mittleren Strang darübergelegt habe, nicht aber zu dem Strang, der auf der Seite des Gesichtes liegt. Ab der Höhe, auf der ich später den Pferdeschwanz gebunden habe, habe ich den Zopf heruntergeflochten, ohne weiterhin Strähnen hinzuzunehmen. Am Ende habe ich ihn mit einem Haargummi befestigt und einen seitlichen Pferdeschwanz aus dem gesamten Haar gebunden. Ich hoffe, ihr versteht, wie ich das meine. Bilder für jeden Schritt oder ein Video wäre sicherlich geeigneter an dieser Stelle, um die Vorgehensweise anschaulich zu erklären.

Kommentare:

  1. Hi :)
    ich bin schon lange stille Mitleserin deines Blogs. Ich finde, dass Dir die Frisur sehr gut gelungen ist! Ich hätte da aber noch eine andere Frage: Ich finde dein Augen-Makeup auf diesem Bild sehr interessant und wollte fragen, ob Du vielleicht Dein AMU auch mal vorstellen magst? Würde mich sehr darüber freuen, weil ich selbst auch braune Augen habe, aber es mir schwer fällt, sie so zu schminken, dass sie mir auch gefallen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fenschi :)
      Eigentlich ist das Augen-Make-Up sehr simpel, da es nur aus Concealer, Kajal und Mascara besteht. Der Clou bei braunen Augen ist meiner Meinung nach, einen braunen anstatt eines schwarzen Lidstriches zu ziehen. Das macht die Augen nicht so schwarz sondern betont den warmen Ton. Braune Wimperntusche kann auch nicht schaden, ist nur etwas dezenter als schwarze. Ich selbst verwende aber derzeit schwarze, da die Auswahl bei brauner leider eher dürftig ist. Auch brauner, creme- oder kupferfarbener Lidschatten sieht toll aus bei meinen Augen. ich bin allerdings auch generell eher ein warmer Typ.

      Löschen

Flüstern

Du willst weiterlesen?
Hier geht es zu meinem aktuellen Blog: https://lebenswandlerin.blogspot.de/