Sonntag, 15. Juni 2014

Die schönsten Geschenke sind die, die man nicht besitzen kann

Manchmal sind die Dinge die schönsten Geschenke, die man nicht wirklich besitzen kann. So ist das im Nachhinein vielleicht schönste Geburtstagsgeschenk meiner Kindheit ein sehr ungewöhnliches. Das Geschenk ist sogar Teil meines Blogdesigns. Ob das nun durch mein Unterbewusstsein, den Zufall oder das Schicksal begründet ist, vermag ich nicht, zu sagen. 
Es handelt sich dabei um einen Baum, um genau zu sein um den Kirschbaum im Garten meiner Eltern.

Gestern unterhielt sich meine Familie beim Kirschenessen über ihn und ich  habe daran erinnert, dass er meiner ist, was meine Schwester mir erst gar nicht glauben wollte. Das Gespräch brachte mich auf die Idee, doch einen kleinen Post über ihn zu schreiben.
Vor vielen Jahren hatten wir schon einmal einen Kirschbaum. Es war ein ganz kleiner Sauerkirschbaum, der nie Früchte trug. Dennoch mochte ich ihn und war traurig, als er gefällt werden musste. Deshalb habe ich zum Geburtstag einen neuen Kirschbaum bekommen.


Das besondere an so einem Baum ist, dass er lebt, wächst und hoffentlich gedeiht. So auch mein Baum. Er "begleitet" mich seit geschätzten zehn Jahren. Heute ist er riesig im Vergleich zu dem kleinen Bäumchen von einst. Wenn ich ihn so sehe, komme ich mir wirklich steinalt vor. 


Ich denke, der Baum ist nicht zufällig das Sinnbild für das Leben. So spiegelt er die Natur im Wechsel der Jahreszeiten wider und kann uralt werden. Ein Leben lang wächst er und bildet immer neue Rinden um den Stamm. Er selbst ist der Lebensraum unzähliger Lebewesen.


Kommentare:

  1. Oh so ein schöner Post, so schön geschrieben. :)
    Mein Freund hat mir zu unserem letzten Jahrestag (oder war es Valentinstag?!) einen Gutschein für einen Kirschbaum geschenkt, den wir, wenn es warm genug ist, einpflanzen wollen. :)
    Ich liebe Bäume und ich liebe Kirschen! :D

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Oh, vielen lieben Dank für deinen superlieben Kommentar! :) Die Fotografin wollte sogar, dass ich aussehe wie eine Waldgöttin! :D

    AntwortenLöschen
  3. das ist wirklich ein tolles geschenk
    und ein herzzerreisender eintrag!
    ich liebe die Fotos, Bäume die Blüte tragen sind so bezaubernd <3

    Wunderschöner Blog, mach weiter so.
    Hoffe du schaust bei mir auch mal vorbei
    Deine Amely Rose von:
    http://thebizarrebirdcage.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Denke schon dass die Nahlinsen was für dich wären! Mir ging es ja auch so. Ein Makroobjektiv wäre mir zu teuer bzw. möchte ich erst mal lieber eine Festbrennweite aber hätte trotzdem gerne zwischendurch eins. Dafür sind die wirklich gut :)

    Richtig schöner Text! Und bin schon ein wenig neidisch... wir hatten nie einen Garten :O

    AntwortenLöschen

Flüstern

Du willst weiterlesen?
Hier geht es zu meinem aktuellen Blog: https://lebenswandlerin.blogspot.de/